Ernährung Hund


Die Ernährung gehört zu den wichtigsten Standbeinen einer guten Gesundheit unseres Vierbeiners. Viele Hundebesitzer haben jedoch die Verantwortung für die Ernährung ihres Hundes an die Tierfutterhersteller abgegeben.

In den 60-er Jahren wurde das Fertigfutter ins Leben gerufen und damit eine totale Ernährungsumstellung auf getreidebasierte Nahrung. Auch die menschliche Ernährung wurde inzwischen immer unnatürlicher – die Fast Food Industrie ist heute leider nicht mehr wegzudenken. Mittlerweilen weiss der Mensch jedoch, dass der Konsum dieser mit Konservierungsstoffen versetzten Nahrungsmittel ungesund ist und sogar krank machen kann. Viele suchen deshalb wieder den Weg zurück zu den natürlichen Lebensmitteln.
Leider ist es eine Tatsache, dass die mehrheitlich auf Getreide basierende Nahrung auch Auswirkungen auf die Gesundheit unserer Vierbeiner hat, denn viele Tiere leiden heute unter ernährungsbedingten Erkrankungen. Obwohl Tiermedizin und Futtermittelindustrie einen hohen Wissenstand erreicht haben, ist der enorme Zuwachs an Krankheiten doch erschreckend.

Krebs, Allergien, Pankreatitis, Pankreas-Insuffizienz, Hauterkrankungen, Nieren- und Lebererkrankungen sowie Immunschwächen treten immer häufiger auf und lassen sich sicher nicht einfach nur mit einer Überzüchtung erklären. Besonders Allergien auf Futtermittel nehmen stark zu. Die Gründe dafür liegen wohl in der Zugabe von künstlichen Stoffen in den Fertigfuttermitteln sowie in der minderwertigen Qualität der Stoffe. liegen