Welpen & Junghunde


Gerade bei Welpen und jungen Hunden macht man sich mehr Sorgen um die Fütterung, da eine falsche Ernährung im Wachstum fatale Folgen haben kann.

Mit Welpen-Fertigfutter kann man den Welpen schnell überfüttern, sodass er schnell zu dick wird oder eben zu schnell wächst. Mit der Rohfütterung geschieht dies eindeutig weniger. Babys und Jungtiere fressen im Prinzip genau das gleiche wie die ausgewachsenen Tiere. Es gibt, ausser der Muttermilch welche Sie bis zu einem gewissen Zeitpunkt ca. 4-6 mal pro Tag zu sich nehmen, auch in der Natur kein spezielles Futter oder Beute für Jungtiere.

Sobald also der Welpe Interesse zeigt am Futter des Muttertieres, kann man gewolftes Fleisch anbieten. Der Welpe muss auch sehr langsam an Knochen gewöhnt werden d.h. vor allem sehr weiche Knochen kommen zum Einsatz. Entwöhnte Welpen haben schon ein richtiges Gebiss und kommen mit der Rohfütterung ohne Probleme zurecht.

Wurde der Welpe zuerst mit Fertigfutter aufgezogen, soll auch auf eine behutsame Umstellung geachtet werden. Die Futterportion sollte am Anfang grundsätzlich immer auf 4-5 Mahlzeiten verteilt und kann später auf 3-4 Mahlzeiten reduziert werden. Neue Fleisch,- und Gemüse/Obstsorten sollten allmählich eingeführt werden. Beim gesunden Junghund im Wachstum sind keine speziellen Nahrungsergänzungen notwendig.

Wachstum und Entwicklung haben 2 fachen Energiebedarf zur Folge. Junge Hunde benötigen beim Barfen die doppelte Menge der Portion für einen erwachsenen Hund, also etwa 4 – 4,5 % des Körpergewichtes. Bei Futterplänen für Welpen ist es sinnvoll, die Menge anhand des Gewichtes zweimal wöchentlich zu kontrollieren und eventuell anzupassen. Die angegebenen Angaben sind jedoch nur Durchschnittswerte und sie geben nur einen ungefähren Anhaltspunkt. Junge Hunde sollten gut genährt aussehen. Das heisst aber konkret, dass man immer noch die Rippen mit der flachen Hand fühlen können sollte.

Bei der Futtermenge sind somit das Gefühl und die Beobachtungsgabe sehr wichtig, die durch keine Tabelle dieser Welt ersetzt werden können. Viel wichtiger ist es, den Welpen & Junghund ausgewogen und mit qualitativ hochwertigen Nahrungsmitteln zu ernähren.